Angebote zu "Wird" (28 Treffer)

Kategorien

Shops

Hattinger und die Schatten
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Chiemsee wird eine Wasser leiche entdeckt. Während Kommissar Hattinger zusammen mit seiner ehrgeizigen Kollegin Andrea Erhard noch damit beschäftigt ist, die Identität des Opfers zu klären, geschieht ein weiterer Mord vor dem Anwesen des Kunsthistorikers Meisel. Als Hattinger den Besitzer der imposanten Villa befragen will, stellt sich heraus, dass Meisel seit einiger Zeit verschwunden ist. Auch wie er seinen aufwendigen Lebensstil bestreitet, ist unklar. Gerüchte über Beutekunst kursieren in der Nachbarschaft. Als Hattinger endlich eine Spur hat, die ihn in Neonazi-Kreise führt, wird er von oberster Stelle zurückgepfiffen, weil der Verfassungsschutz seine Finger mit im Spiel hat. Davon lässt sich Hattinger wenig beeindrucken. Unerschrocken ermittelt er weiter und übersieht dabei, dass seine Tochter Lena in ernsthaften Schwierigkeiten steckt.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Trügerisches Bild
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dr. Ashton Prince braucht Spensers Hilfe. Ein wertvolles Gemälde wurde aus dem HammondMuseum gestohlen. Die Diebe fordern ein Lösegeld. Der Privatdetektiv soll den Kunsthistorikerbei der Geldübergabe beschützen. Doch hierbei läuft alles schief. Prince wird durcheine Explosion getötet und das Bild fällt den Flammen zum Opfer. Oder etwa nicht?Spenser fühlt sich bei seiner Ehre gepackt. Er will den Fall aufklären auch ohne Auftraggeber.Geht es hierbei nur um ein wertvolles Gemälde oder steckt noch viel mehr dahinter?Und welche Rolle spielt die Herzberg-Stiftung, die sich das Aufspüren von Nazi-Beutekunst auf die Fahnen geschrieben hat?Robert B. Parker verstarb am 18. Januar 2010. Painted Ladies vollendete er nochvor seinem Tod. Das englische Original erschien im Oktober 2010.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Trügerisches Bild
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Dr. Ashton Prince braucht Spensers Hilfe. Ein wertvolles Gemälde wurde aus dem HammondMuseum gestohlen. Die Diebe fordern ein Lösegeld. Der Privatdetektiv soll den Kunsthistorikerbei der Geldübergabe beschützen. Doch hierbei läuft alles schief. Prince wird durcheine Explosion getötet und das Bild fällt den Flammen zum Opfer. Oder etwa nicht?Spenser fühlt sich bei seiner Ehre gepackt. Er will den Fall aufklären auch ohne Auftraggeber.Geht es hierbei nur um ein wertvolles Gemälde oder steckt noch viel mehr dahinter?Und welche Rolle spielt die Herzberg-Stiftung, die sich das Aufspüren von Nazi-Beutekunst auf die Fahnen geschrieben hat?Robert B. Parker verstarb am 18. Januar 2010. Painted Ladies vollendete er nochvor seinem Tod. Das englische Original erschien im Oktober 2010.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
»Das Innere wird durch die äußeren Umstände nic...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hanne Trautwein und Hermann Lenz lernten sich, beide Anfang zwanzig, 1937 im Kunsthistorischen Institut der Universität München kennen: er angehender Schriftsteller, sie Studentin der Kunstgeschichte, Halbjüdin. Sie schrieben sich zunächst in den Semesterferienn, dann regelmäßig, als Hermann Lenz einberufen wurde und bis zum Ende des Krieges Soldat in der Wehrmacht blieb. Er, der sich fest vorgenommen hatte, im Krieg keinen Menschen zu erschießen, war in vorderster Front im Russlandfeldzug mit dabei. Hanne Trautwein entging der Verfolgung dank einer Anstellung als Sachverständige für Beutekunst bei einem einflussreichen Kunsthändler. Sie ermöglichen einander das Überleben, indem sie in utopischen Daseinsentwürfen sich eine Gegenwelt entwerfen zu den realen Schrecknissen um sie herum. Der Briefwechsel wird bis 1946 geführt, als Hermann Lenz aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft zurückkehrt, Hanne Trautwein zu ihm nach Stuttgart zieht und die beiden heiraten.Die hier erstmals veröffentlichten 577 Briefe und Karten, die Hanne und Hermann Lenz ausgetauscht haben, sind nicht nur ein bedeutendes zeithistorisches Dokument, sondern zeigen auch in ganz besonderer Weise die Wirkungskraft der Dichtung. Die deutsche Literatur kennt aus dieser dramatischen Zeit an Zeugnissen einer deutsch-jüdischen Verbindung nichts Vergleichbares.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
»Das Innere wird durch die äußeren Umstände nic...
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Hanne Trautwein und Hermann Lenz lernten sich, beide Anfang zwanzig, 1937 im Kunsthistorischen Institut der Universität München kennen: er angehender Schriftsteller, sie Studentin der Kunstgeschichte, Halbjüdin. Sie schrieben sich zunächst in den Semesterferienn, dann regelmäßig, als Hermann Lenz einberufen wurde und bis zum Ende des Krieges Soldat in der Wehrmacht blieb. Er, der sich fest vorgenommen hatte, im Krieg keinen Menschen zu erschießen, war in vorderster Front im Russlandfeldzug mit dabei. Hanne Trautwein entging der Verfolgung dank einer Anstellung als Sachverständige für Beutekunst bei einem einflussreichen Kunsthändler. Sie ermöglichen einander das Überleben, indem sie in utopischen Daseinsentwürfen sich eine Gegenwelt entwerfen zu den realen Schrecknissen um sie herum. Der Briefwechsel wird bis 1946 geführt, als Hermann Lenz aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft zurückkehrt, Hanne Trautwein zu ihm nach Stuttgart zieht und die beiden heiraten.Die hier erstmals veröffentlichten 577 Briefe und Karten, die Hanne und Hermann Lenz ausgetauscht haben, sind nicht nur ein bedeutendes zeithistorisches Dokument, sondern zeigen auch in ganz besonderer Weise die Wirkungskraft der Dichtung. Die deutsche Literatur kennt aus dieser dramatischen Zeit an Zeugnissen einer deutsch-jüdischen Verbindung nichts Vergleichbares.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Kirsten Klöckner
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Atelierbesuch spürt der Berliner Künstlerin Kirsten Klöckner nach, die mit ihren Bildern unbeschwerte Farbenspiele und neue Arrangements erschafft und mit kecken Multiples überrascht. Im Fokus steht Klöckners Beschäftigung mit der "offiziellen" Kunst der DDR im Kunstarchiv Beeskow. Das Heft erscheint anlässlich ihrer Ausstellung "Beutekunst I und II", die im Herbst 2013 in der Akademie der Künste Berlin gezeigt wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Spione für den Kulturgüterschutz
23,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Plünderung von Kulturgütern im Fall eines bewaffneten Konflikts ist vermutlich so alt wie die Kriegsführung selbst. Im Zweiten Weltkrieg waren es die Monuments Men, die diese jahrhundertealte Kriegspraxis zu verhindern versuchten. Mit dem vorrückenden Frontverlauf mitziehend kümmerten sich die Kunstschutzoffiziere der sogenannten Monuments, Fine Arts & Archives Section darum, dass Zerstörungen an Architektur und Denkmälern, in Museen und Archiven, so gering wie möglich blieben. Daneben waren sie auf der Suche nach Raub- und Beutekunst, nach den Kunstwerken, die von den Nationalsozialisten in den besetzten Gebieten, vor allem aber von den entrechteten Juden geraubt worden waren. Wesentlicher Erfolgsfaktor für das Auffinden der Kulturgüter war die Beschaffung und Auswertung von Informationen. Der militärische Geheimdienst der USA wurde deshalb seit Ende 1944 mit einer Spezialeinheit verstärkt, der Art Looting Investigation Unit (ALIU), deren Geschichte, Aufgaben und Wirkungen in der vorliegenden Arbeit vorgestellt wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das Gemälde
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Journalist Wolfgang Steingardt findet in Russland ein seit dem 2. Weltkrieg als verschollen geltendes Kandinsky Gemälde.Aber statt den offiziellen Weg zu gehen, erliegt er den Verlockungen des Geldes. Er bietet das Gemälde auf dem illegalen Kunstmarkt an und bringt so sich selbst und seine Mitstreiter in Lebensgefahr!Auch in der Ehe mit seiner russischen Frau führt diese Entscheidung zu enormen Belastungen, welche die unterschiedlichen kulturellen und ideologischen Ideale noch stärker in den Vordergrund rücken. So wird der Kampf um das Gemälde auch zu einer Zerreißprobe für die Ehe und zum Spiegelbild der unterschiedlichen Auffassungen zum Thema Beutekunst.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Hattinger und die Schatten
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Chiemsee wird eine Wasser leiche entdeckt. Während Kommissar Hattinger zusammen mit seiner ehrgeizigen Kollegin Andrea Erhard noch damit beschäftigt ist, die Identität des Opfers zu klären, geschieht ein weiterer Mord vor dem Anwesen des Kunsthistorikers Meisel. Als Hattinger den Besitzer der imposanten Villa befragen will, stellt sich heraus, dass Meisel seit einiger Zeit verschwunden ist. Auch wie er seinen aufwendigen Lebensstil bestreitet, ist unklar. Gerüchte über Beutekunst kursieren in der Nachbarschaft. Als Hattinger endlich eine Spur hat, die ihn in Neonazi-Kreise führt, wird er von oberster Stelle zurückgepfiffen, weil der Verfassungsschutz seine Finger mit im Spiel hat. Davon lässt sich Hattinger wenig beeindrucken. Unerschrocken ermittelt er weiter und übersieht dabei, dass seine Tochter Lena in ernsthaften Schwierigkeiten steckt.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot