Ihr Lost Art Shop

Kulturgutbeschlagnahmen in bewaffneten Konflikt...
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulturgutbeschlagnahmen in bewaffneten Konflikten ihre Rückabwicklung und der deutsch-russische Streit um die so genannte Beutekunst: Stefan Baufeld

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Das Parteizentrum der NSDAP in München
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Parteizentrum der NSDAP am Königsplatz in München war das erste repräsentative Bauprojekt der Nationalsozialisten in Deutschland. Nach Plänen von Paul Ludwig Troost entstand bis 1937 ein monumentales Forum der Bürokratie und des Kults. Der klassizistische Platz wurde zum Kultort für die in zwei ´Ehrentempeln´ beigesetzten ´Märtyrer der Bewegung´ und zur Kulisse für die Massenaufmärsche der NSDAP. Während im ´Verwaltungsbau´ unter der Leitung des Reichsschatzmeisters das Parteivermögen kontrolliert und die Kartei der über sieben Millionen Parteimitglieder geführt wurde, diente der ´Führerbau´ Adolf Hitler und seinem Stellvertreter als repräsentativer Amtssitz. 1945 richtete die amerikanische Militärregierung in den ehemaligen Parteibauten den Central Art Collecting Point ein. Von hier aus wurden Werke der nationalsozialistischen Beutekunst an die rechtmäßigen Eigentümer in ganz Europa restituiert. Seit 1947 hat das Zentralinstitut für Kunstgeschichte seinen Sitz im ehemaligen ´Verwaltungsbau der NSDAP´. Zahlreiche Abbildungen führen die Gebäude am Königsplatz vor Augen, in deren unmittelbarer Nähe in Kürze das NS-Dokumentationszentrum für München errichtet werden soll. Die Publikation fasst die Geschichte des Parteizentrums und die Nutzungen der Gebäude seit dem Anfang der 1930er Jahre bis heute zusammen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Die Straßen von Berlin - Blutige Beute
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Privatdetektiv Waldemar Schmitz alias ´Waldi´ für Versicherungen ermittelt, kommt er in Polen einer Bande von Autoschiebern auf die Spur. Dabei wird er ziemlich übel zugerichtet. Doch was für die Soko zunächst wie ein normaler Routinefall aussieht, bekommt schon bald politische Brisanz: Denn den Ermittlern fällt wertvolle ´Beutekunst´, die im Zweiten Weltkrieg nach Rußland gebracht worden war, in die Hände. Als ´Waldi´ grausam ermordet wird, spitzt sich der Fall zu.

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
Hattinger und die Schatten
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Chiemsee wird eine Wasser leiche entdeckt. Während Kommissar Hattinger zusammen mit seiner ehrgeizigen Kollegin Andrea Erhard noch damit beschäftigt ist, die Identität des Opfers zu klären, geschieht ein weiterer Mord vor dem Anwesen des Kunsthistorikers Meisel. Als Hattinger den Besitzer der imposanten Villa befragen will, stellt sich heraus, dass Meisel seit einiger Zeit verschwunden ist. Auch wie er seinen aufwendigen Lebensstil bestreitet, ist unklar. Gerüchte über Beutekunst kursieren in der Nachbarschaft. Als Hattinger endlich eine Spur hat, die ihn in Neonazi-Kreise führt, wird er von oberster Stelle zurückgepfiffen, weil der Verfassungsschutz seine Finger mit im Spiel hat. Davon lässt sich Hattinger wenig beeindrucken. Unerschrocken ermittelt er weiter und übersieht dabei, dass seine Tochter Lena in ernsthaften Schwierigkeiten steckt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Verschollen im Teufelsmoor
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der neue Fall von Kommissar Köster und seinen Kollegen: Der Kommissar ist frisch aus dem Urlaub zurück, als Sonja Brünjes ihre Mutter vermisst meldet. Aber ist sie wirklich vermisst oder mit der neuen Liebe durchgebrannt? Als sie nach einer Woche nicht wieder zur der Arbeit erscheint, fangen die Osterholzer Kommissare mit ihren Ermittlungen an. Die Vermutung liegt nahe: Sonja ist nicht freiwillig untergetaucht. Die Spuren führen ins Teufelsmoor, wo die Polizei in den Resten einer frisch abgebrannten Moorkate einen Schuh und eine Haarbürste der Vermissten findet. Doch welche Rolle spielen die Russen-Mafia, ein verschollenes, wertvolles Gemälde aus der NS-Beutekunst und die Bremer Spedition Spreewald und Schraube? Ein weiterer kniffliger Fall für Kommissar Peter Köster, Gisela Schmidt, Leiterin der Verdener Mordkommission, und ihr Team.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Marburg
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Führt präzise und unterhaltsam durch tausend Jahre Marburger Geschichte´´ STUDIER MAL MARBURG, MAGAZIN DER UNIVERSITÄT ´´Faktenreich und anekdotengewürzt füllt das Bändchen eine Lücke´´ MARBURGER MAGAZIN EXPRESS Als Wirkungsort und Grablege der hl. Elisabeth erreichte Marburg bereits im hohen Mittelalter als viel besuchtes Pilgerziel weitreichende Bedeutung. Von hier aus legten die Nachfahren Elisabeths als Landgrafen den Grundstein für das Land Hessen. Hier gründete Philipp der Großmütige 1527 die erste protestantische Universität und moderierte im Schloss das Marburger Religionsgespräch zwischen Luther und Zwingli. Das Landgrafenschloss hoch über der Stadt diente in seiner bewegten Geschichte als Residenz, Festung, Garnison, Gefängnis, Staatsarchiv und 1945 u. a. als Collecting Point der Amerikaner für Beutekunst. Marburg überstand den Zweiten Weltkrieg fast unzerstört und wurde in den 1970er-Jahren zum Musterbeispiel einer gelungenen Altstadtsanierung. Über all das und vieles mehr berichtet diese Kleine Stadtgeschichte - knapp, präzise und unterhaltsam.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Trügerisches Bild
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dr. Ashton Prince braucht Spensers Hilfe. Ein wertvolles Gemälde wurde aus dem HammondMuseum gestohlen. Die Diebe fordern ein Lösegeld. Der Privatdetektiv soll den Kunsthistorikerbei der Geldübergabe beschützen. Doch hierbei läuft alles schief. Prince wird durcheine Explosion getötet und das Bild fällt den Flammen zum Opfer. Oder etwa nicht?Spenser fühlt sich bei seiner Ehre gepackt. Er will den Fall aufklären auch ohne Auftraggeber.Geht es hierbei nur um ein wertvolles Gemälde oder steckt noch viel mehr dahinter?Und welche Rolle spielt die Herzberg-Stiftung, die sich das Aufspüren von Nazi-Beutekunst auf die Fahnen geschrieben hat?Robert B. Parker verstarb am 18. Januar 2010. Painted Ladies vollendete er nochvor seinem Tod. Das englische Original erschien im Oktober 2010.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.08.2019
Zum Angebot
Gründen und Stiften
138,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Olaf Werner, Jenaer Gründungsdekan und vormaliger Vorsitzender des Deutschen Juristen-Fakultätentages, vollendete am 18. August 2009 das 70. Lebensjahr. Der Jubilar, der über viele Jahre den Gesprächskreis Stiftungsprivatrecht im Bundesverband Deutscher Stiftungen leitete, entfaltet heute vielfältige Aktivitäten. Er ist geschäftsführender Direktor des Ernst-Abbe-Instituts für Stiftungswesen und prägt das Stiftungsrecht nachhaltig. Anlässlich des Jubiläums ehren ihn mehr als 50 Wissenschaftler und Praktiker mit einer Festschrift, die im Schwerpunkt das Stiftungsrecht in all seinen Facetten abdeckt. Namhafte Stiftungsrechtler analysieren stiftungsrechtliche Grundlagen und greifen Streitfragen etwa zur Stiftungsgründung und -struktur auf. Auch internationale Bezüge finden Berücksichtigung. Weitere Aufsätze aus dem Zivil- und Wirtschaftsrecht spiegeln die Interessengebiete von Olaf Werner. Dazu zählen das Vereins-, Erb- und Sachenrecht, ebenso wie das Prozess- und Insolvenzrecht. Themen mit Bezug auf die deutsche Vereinigung finden sich etwa zur Rückführung von Raub- und Beutekunst.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Sensibel, Hörbuch, Digital, 1, 52min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor allem in seiner eigenen sowie der allgemeinen Musik-Geschichte betreibt Michael Sens gewohnt feinsinnige Ursachenforschung. Oder wussten Sie etwa, dass das Musical ´´Starlight Express´´ im Kern auf einer Hitlerrede basiert, die als ´´Beutekunst´´ dem Großvater von Andrew Lloyd Webber in die Hände fiel? Nun - Michael Sens hat dazu eine relativ überzeugende Theorie. Und wie war eigentlich Leonard Bernstein drauf, als er die West Side Story schrieb? Auch darauf findet Sens eine Antwort. Sein ´´Cup der toten Tonsetzer´´ ist ein Highlight, das er auch in diesem Programm nicht fehlen lässt. Da rächt sich Sens für die harten Kinderjahre an Klavier und Geige, in dem er alle Komponisten, mit denen er gequält wurde, in einem Fußballspiel gegeneinander antreten lässt. Und der kongeniale Rolf Hammermüller sorgt am Piano für eine grandiose Toncollage. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: N.N.. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/rebe/000227/bk_rebe_000227_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Die Affäre Deutsch
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wohin ist die Raubkunst der Nazis verschwunden? Welche Rolle spielt die NS-Vergangenheit deutscher Behörden? Mit dem packenden, investigativen Sachbuch ´´Die Affäre Deutsch´´ greift Burkhart List ein Thema auf, das die Öffentlichkeit immer mehr beschäftigt: die verschwundene Beutekunst des 2. Weltkriegs. Der Fall Gurlitt ist nur das jüngste prominente Beispiel, immer wieder tauchen Raubkunst-Werke unverhofft in privaten Kellern oder Museumsarchiven auf. Viele sollten das ´´Führermuseum´´ oder die Sammlung Hermann Göring bereichern. In der Nachkriegszeit verschrieb sich der jüdische Anwalt Hans Deutsch der Restitution und setzte mehrere große Wiedergutmachungs-Verfahren durch. Zuletzt widmete er sich der Sammlung Hatvany, erstritt 35 Millionen Mark vom deutschen Staat - und wurde wegen Betruges verhaftet. Damit kam die Restitutionswelle weitgehend zum Erliegen, der Staat sparte mutmaßlich Milliarden. Ein Zufall? Hans Deutsch wurde freigesprochen, doch das Lebenswerk des ´´Mr. Wiedergutmachung´´ war zerstört. In den 90er Jahren wurde der Journalist Burkhart List auf die Sache aufmerksam, als in Wien das Gemälde ´´Berg Sinai´´ von El Greco aus der Sammlung Hatvany auftauchte. Er begann zu recherchieren und entdeckte eine Verschwörung erschreckenden Ausmaßes. 2005 gewährte der Film ´´Deutschland gegen Deutsch´´ aber nur eine erste Ahnung vom langen Arm der NS-Kunsträuber. Jetzt kann List endlich Deutschs Unschuld belegen, vor allem aber, wie ehemalige SS-Angehörige in deutschen Ministerien die Strippen zogen und sich bereicherten. Kein Einzelfall, das Geschäft mit der Raubkunst blüht bis heute. Die braunen Netzwerke auch? Wie tief reicht die Nazi-Vergangenheit der deutschen Staatsdiener? Welche Ziele verfolgten beispielsweise Ernst Féaux de la Croix, Paul Dickopf und Rolf Dahlgrün? Wie nah standen sie und stehen ihre Nachfolger dem Rechtsextremismus? Minutiös zeichnet Burkhart List die Hintergründe nach und belegt seine Erkenntnisse mit zahlreichen belastenden Dokumenten; spannend wie ein Politthriller!

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
»Das Innere wird durch die äußeren Umstände nic...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hanne Trautwein und Hermann Lenz lernten sich, beide Anfang zwanzig, 1937 im Kunsthistorischen Institut der Universität München kennen: er angehender Schriftsteller, sie Studentin der Kunstgeschichte, Halbjüdin. Sie schrieben sich zunächst in den Semesterferienn, dann regelmäßig, als Hermann Lenz einberufen wurde und bis zum Ende des Krieges Soldat in der Wehrmacht blieb. Er, der sich fest vorgenommen hatte, im Krieg keinen Menschen zu erschießen, war in vorderster Front im Russlandfeldzug mit dabei. Hanne Trautwein entging der Verfolgung dank einer Anstellung als Sachverständige für Beutekunst bei einem einflussreichen Kunsthändler. Sie ermöglichen einander das Überleben, indem sie in utopischen Daseinsentwürfen sich eine Gegenwelt entwerfen zu den realen Schrecknissen um sie herum. Der Briefwechsel wird bis 1946 geführt, als Hermann Lenz aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft zurückkehrt, Hanne Trautwein zu ihm nach Stuttgart zieht und die beiden heiraten. Die hier erstmals veröffentlichten 577 Briefe und Karten, die Hanne und Hermann Lenz ausgetauscht haben, sind nicht nur ein bedeutendes zeithistorisches Dokument, sondern zeigen auch in ganz besonderer Weise die Wirkungskraft der Dichtung. Die deutsche Literatur kennt aus dieser dramatischen Zeit an Zeugnissen einer deutsch-jüdischen Verbindung nichts Vergleichbares.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Die Hemdvermesser
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Kind eines Flüchtlingskindes - ´Flieg, Engelchen, flieg´´´ Georg Mertin legt mit seinem Romandebüt eine Familiengeschichte vor, die sich über drei Generationen erstreckt. Er begleitet uns vom ungarischen Perbál über ein kleines Dorf im Hessischen und die Museumssäle einer Universitätsstadt bis in ein Café in Paris, führt uns die Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs, den Kampf um Beutekunst und Entnazifizierung,den Kunsthandel der Achtziger Jahre und eine Gegenwart vor Augen, in der es immer um alles zu gehen scheint - assoziativ erzählt, zart und poetisch, rau und ungeschönt und erschreckend aktuell.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht